OSTSEE – VERBORGENE FRACHT / BALTIC SEA – HIDDEN CARGO

1

Ostsee – verborgene Fracht erzählt nicht nur von verborgenem Müll, sondern vor allem von der Psychologie der Wahrnehmung und den Abgründen menschlichen Habitus´. Neben der Geste der unbekümmerten Entsorgung von allerlei Schadhaftem ist es die Schönheit der Ostsee selbst, die in diesem Konflikt eine feste Größe darstellt. Das “Making of” und der Film “Größer als alle Vernunft”, in dem die Kunsthistorikerin Prof. Dr. Anna Zika der FH Bielefeld begleitend zur Ausstellung Aspekte der ästhetischen Kategorie des Erhabenen in den Fotografien von Marcus Wildelau erläutert, vertiefen diese rätselhaften Paradoxien menschlichen Umgangs mit der Natur.

***

Baltic Sea – hidden cargo. I am working on a serious and dedicated photographic portrait of the Baltic Sea. The Baltic Sea is a small and young ocean which arose 10.000 years ago. It extends from Germany to Finland, Sweden and Russia. The Baltic Sea is very popular with tourists who love sailing, swimming or eating fresh seafood. But there is also an unpopular story about it. The sea is quite polluted and carries some irregular and critical cargo since it is surrounded by highly industrialized countries. I want to tell a story of the hidden dangers and secret dumping grounds in the Baltic Sea. A story of human beings who didn´t and don´t care about questioning their habits in order to preserve wildlife and nature. How can we forget about it? Because the trash is invisible. It is hidden in the sea. Out of sight, out of mind. I want to show what people do not like to see. But I won´t dive to muddy grounds or slippery caves. I stay on the surface at the coast and watch out for a special picture. A picture in your mind.

Ausstellung /Exhibition: KOEPPENHAUS GREIFSWALD vom 08.03.2018 – 14.04.2018 

Vernissage: 08. März 2018, 19.00h

In der mare Ausgabe 123 08/2017 „Sand“ wurden einige der Bilder und Texte veröffentlicht sowie in der PHOTONEWS vom April 2018. 

Ostsee – verborgene Fracht Ausstellung

KOEPPENHAUS GREIFSWALD vom 08.03.2018 – 14.04.2018 

Vernissage: 08. März 2018, 19.00h

Mehr zur Fotoreihe “Ostsee – verborgene Fracht” hier.

Mare Magazin: Ostsee – verborgene Fracht

 

Hallo!

Ich möchte Euch auf meine Publikation in der aktuellen Ausgabe vom mare-Magazin aufmerksam machen, die heute erschienen ist: Ostsee-verborgene Fracht.

“Die Ostsee ist ein ruhiges, kleines und bei Seglern und Touristen beliebtes Binnenmeer mit herrlichen Stränden und großartigen Naturräumen. Oberflächlich betrachtet. Unterhalb der Oberfläche gibt es allerdings Gründe zur Sorge. Die Ostsee ist das schmutzigste Meer der Welt. Aber davon will eigentlich niemand etwas wissen.

In den vergangenen Jahrzehnten wurde vieles versenkt und eingeleitet, was nicht in die Ostsee gehört: konventionelle und chemische Kampfmittel aus zwei Weltkriegen, Atommüll, Stickstoffe aus Düngemitteln und Gifte aus Industrie und Landwirtschaft. Vieles davon wird von uns nicht als bedrohlich wahrgenommen oder ist schnell wieder vergessen, weil es nicht sichtbar ist, weil es nie sichtbar war.

Ich mache Bilder von der Ostsee und ihren Gestaden und blicke in die Richtung, in der sich etwas Furchtbares unsichtbar in der Tiefe befindet. Es sind keine Geheimnisse, nur unpopuläre Fakten. Was die Ostsee verbirgt, kann sich nur ein Betrachter vorstellen, der weiß, was er nicht sieht.

Die Fotostrecke wurde im analogen 4×5“ Großformat erstellt.

Liebe Grüße,

Marcus Wildelau

What has night to do with sleep?

Soon midsummer will come in Scandinavia. I have been in Finland a week ago where midsummer announces itself. The sunsets take longer, the light is warm and the mood is easy. I love it.