Teuto360 – Der Wald in uns.

Der Mensch lebte nie im Wald, sondern in einer Beziehung zum Wald. Wir blicken in ihn wie in einen Spiegel und finden dort vor allem uns selbst. Der Wald wird in der Kunst und Literatur zur Metapher des menschlichen Unbewussten, des Undurchdringlichen, des Angst- und Rückzugsortes der Seele, zur magischen Stätte von Götterverehrung, innerer Verirrung, […]

Silvae horridae germaniae

„Wälder bedecken das ganze Germanien, sie verbinden die Kälte mit dem Dunkel.“ Plinius der Ältere Der Teutoburger Wald gilt seit der Romantik als deutsche Seelenlandschaft. Wälder wurden zur Metapher von Wildheit und imaginierter Natur. Doch schon in der Renaissance um 1500 wurde der Wald zur Ikone der Deutschen, die ihre Identität eng mit dem Wald […]

Save beauty everywhere III.

Wir können die Welt nur aufgrund von Wahrnehmung und Vernunft erkennen, sagte Immanuel Kant. Allerdings wird unsere Wahrnehmung oft durch Muster und Gewohnheiten bestimmt. So scheint es mir vernünftig, sich nicht an Wahrzunehmendes oder die Wahrnehmung selbst zu gewöhnen.

OSTSEE – VERBORGENE FRACHT / BALTIC SEA – HIDDEN CARGO

Ostsee – verborgene Fracht erzählt nicht nur von verborgenem Müll, sondern vor allem von der Psychologie der Wahrnehmung und den Abgründen menschlicher Gewohnheiten. Neben der Geste der unbekümmerten Entsorgung von allerlei Schadhaftem ist es die Schönheit der Ostsee selbst, die in diesem Konflikt eine feste Größe darstellt. Das „Making of“ und der Film „Größer als alle […]

teuto360 Stille.

„Die Stille ist´s, die überlebt, Dem Baum, der schweigt, ist tiefer zu vertrauen. Als allen Redensarten Als allen Zungen, die sich laut vermischen, Es ist die Stille, die zur Kunst entfacht, Geschichte macht, Solang, bis wir den Schmerz von unsren Stirnen Wischen.“ Hanns Dieter Hüsch