Stätten.

Menschen kommen und wollen Orte erkunden oder gestalten. Sie verändern so die Orte, manchmal für immer. Jeder Ort hat eine Geschichte. Manche Orte erzählen sie bereitwillig, andere schweigen sich darüber aus.

Kein Ausbau
Die Stadt Bielefeld hat 2011 in einer Potenzialanalyse eine alternative Routenverlängerung der Stadtbahnlinie 4 für das Jahr 2030 untersuchen lassen. Die 2.420 Meter lange Strecke zwischen Lohmanshof und Großdornberg mit vier Haltestellen würde mit 17.4 Millionen EURO veranschlagt werden. Die Umsetzung der Maßnahme wurde wegen mangelnder Wirtschaftlichkeit jedoch nicht empfohlen.
Am Wellensiek
Bauland kann auf unterschiedliche Weisen entstehen. Voraussetzung sind die gesicherte Erschließung sowie keine natürlichen Hindernisse, die ein Bauen unmöglich machen. In Deutschland werden etwa 100 Hektar täglich für Siedlungs- und Verkehrsflächen verbraucht.
Vielfalt, Eigenart und Schönheit
Die Bewertung der Landschaftsbildqualität in den unterschiedlichen Erlebnisräumen des Planungsgebietes der A33, hier die Reiherbachbrücke im Naturschutzgebiet Schwarzer Venn, erfolgte in der Umweltverträglichkeitsstudie anhand der Parameter Vielfalt, Eigenart und Schönheit.
Urnen im Erdreich
Auf dem Bielefelder Nicolaifriedhof kann die Asche von Verstorbenen seit 2012 in Urnen im Erdreich nahe eines Baumes anonym bestattet werden. Zur Auswahl stehen: Eiche, Lärche, Zierapfel, Robinie und Weißdorn.
Kesselbrink
Der Kesselbrink wurde seit 2012 umgestaltet und im Frühjahr 2013 neu eröffnet. Er wird von den Bielefelderinnen und Bielefeldern gut angenommen.
Kunst, Theater und Musik
Das Gelände des 2002 stillgelegten und nach und nach demontierten Bielefelder Containerbahnhofes ist Eigentum der DB Netz AG und zum Teil belastete Fläche, die nicht bebaut werden darf. In direkter Nachbarschaft befindet sich die Firma Stockmeyer Chemie, zu der ein Sicherheitsabstand eingehalten werden muss. Neue Nutzungspläne für dieses Areal sehen neben Stätten für Kunst, Theater und Musik auch Grünflächen und Spielplätze vor.
Weihnachtsbaumplantage in Hoberge-Uerentrup
„Bis zum 7. Januar können die Weihnachtsbäume an allen genannten Ablagestellen entsorgt werden. Ebenfalls bis einschließlich 7. Januar können die Weihnachtsbäume auch kostenlos an den drei Wertstoffhofhöfen Bielefelds angeliefert werden.
15.000 Volt
Die Bahnstrecke Hamm-Minden wurde 1847 gebaut und ist eine der wichtigsten Bahnstrecken in Deutschland. Die Elektrifizierung fand Mitte der 60er Jahre statt. Der nächste Regionalbahnhof in Richtung Norden ist Bielefeld Brake.
Graffitti
Teils eingeritzt, teils mit Filzstiften aufgetragen, kann man auf der Aussichtsplattform Lutterquelle am 3. August 2013, 16.15 Uhr Folgendes lesen: IHR BLÖDEN SCHEISSKANACKEN, Rana (Herz), Laura (Herz), Enes (Herz), Gürke (Herz) ALLAHIM (Penis), Ailemi Kuruhu, Ömer (Herz), Ugur, HAKAN, IBO, DUMME TÜRKEN!